Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (YouTube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mobilität

Mobilitätskonzept

Der globale Klimawandel, die unaufhaltsam fortschreitende Digitalisierung der Gesellschaft und Arbeitswelt, die Verbreitung elektrifizierter Antriebstechnologien oder auch die Nachwirkungen der Corona-Pandemie sind wesentliche Gründe dafür, dass sich das Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger innerhalb der gesamten Bundesrepublik Deutschland zunehmend verändert.

Um die zukunftsfähige, bedarfsgerechte und wirtschaftlich tragfähige Mobilitätsentwicklung zu ermöglichen, wurde die Stadtverwaltung mit Beschluss des Ausschusses für Planen und Bauen vom 23.06.2021 beauftragt, die Erstellung eines Integrierten Mobilitätskonzeptes in Auftrag zu geben. Durch dieses Konzept sollen Verkehrsmittel noch stärker miteinander vernetzt, die kommunale Verkehrswende aktiv gestaltet und ein Beitrag für mehr Klimaschutz geleistet werden.

Mit der Erstellung des Konzeptes wurde ein Dortmunder Verkehrsplanungsbüro beauftragt. Das das Büro hat gemeinsam mit der Verwaltung sowie unter Beteiligung der Öffentlichkeit und eines interdisziplinär besetzten Beirates, dem auch Vertreterinnen und Vertreter aller Fraktionen angehörten, einen Konzeptentwurf entwickelt, der am 13.12.2023 vom Rat der Stadt Borken beschlossen wurde. Mit der sukzessiven Umsetzung soll im Jahr 2024 begonnen werden.